Schwarze Schwäne, weiße Schwäne und Enten in allen Formen und Farben…

Nach dem eiskalten Weihnachten und Neujahr in Deutschland bin ich nun schon seit mehreren Tagen wieder in London. Tagestemperaturen so um die 10° mit Sonnenschein sind einem dann doch lieber als die -10 bis -20° zu Hause in Deutschland.

Die “Rückrunde” fängt also an und das Tempo scheint das gleiche zu sein. Der schwierigste Teil, nachdem die Bewerbungen für PhD Programme nun so gut wie weg sind, wird wohl das Schreiben des “Extended Essay’s” sein. Dafür habe ich mir vorgenommen, ein Model zu schreiben zum groben Thema “Product Market Competition and Group lending”. Aber zur Not muss ich irgendwas empirisches als Backup machen, denn so ganz geheuer ist mir dabei nicht.

Das Wohnheim ist wieder voll in der alten Besetzung, diesen Freitag haben wir es dann auch ein wenig Krachen lassen – eine Art Einweihungsfeier für den neuen Term. Da dieser Samstag so schön war, sind dann eine kleine Gruppe von uns in den Regents Park gegangen um ausführlich zu spazieren und Enten, Schwäne und allerlei Vogeltier mit Watschfüßen anzuschauen.

Die Grünanlagen ihrer Majestät sind wirklich extrem schön angelegt und es kommt doch glatt ein Hauch von Frühling auf. Hier sind einige Eindrücke…

Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">

Login with Facebook: