Die Suche nach dem Sinn

Geburt, Leben und Tod
Dazu reduziert sich unsere Zeit
Dies ist eines jeden Menschen Los!
und wer ist dafür nicht bereit?

Jedoch, ist diese Zeit als Lottogewinn zu verstehen?
Oder eher  Grund Selbstmord zu begehen!
Ich weiß es nicht….
hängt wohl ganz davon ab, was das Leben uns verspricht!

Manche Menschen sind sich ihrer Sache sehr Gewiss
jedoch nicht ich!

sie sagen der liebe Gott hat es halt so bestimmt
Devise; „Leb für Gott“,  wozu sich demnach Plagen mit leidigen Fragen.
Aber ist Glaube, Gott und alles andere nicht Bestechung!
entbindet uns der Suche nach einer sinnvollen Erklärung?

Mir aber lässt mein Verstand keine Wahl
Ich stell mich der Suche nach dem Sinn
Der Frage nach dem „ Ob ich wirklich bin“
somit ist dies der beginn meiner inneren Qual
Denn das bestreben es zu verstehen
bestimmt eben mein Leben!

Warum also muss ich sein?
Warum darf ich mich als mich begreifen?
Ruft es unter anderem in mich hinein
Es sind Fragen ohne Antworten die zurück in mir bleiben
und am ende steht das große Zweifeln.
Mals sehen ob Gott oder das Nichts hierbei gewinnt!

Ist es einfacher zu Sagen das es den Sinn nicht gibt
Das vor dem goldenen Tor kein Engel Gabrielles Wache schiebt?
keiner die Guten von den Schlechten trennt
und jeder Lebenslänglich im Kreis herum rennt?

Jeder Glaube gleich welcher Religion
verspricht mir das Ewige Sein
ist das nicht für sich allein
die größte Täuschung und Illusion?
wenn doch die Ewigkeit als solches
immer war und ist und auch immer Sein wird?
Ein Zeitloses Maß, welches meinen Horizont übertrifft.

ein grausames Schicksal ist diese ewige Existenz
zumindest was meine Vorstellung betrifft.

 

 

Ich meine nur, dass ich gestern anders war Heute
und das ich  mein morgiges „Ich“ noch nicht kenn!
also wacht doch auf ihr lieben Leute
Ewigkeit ist nicht wirklich dass,
was uns das Leben verspricht
oder doch nicht?

Das Leben ist entstehen und vergehen
und das zwischen drin ist unser Dilemma
Wir Menschen sind das Leben
Das Leben ist also unserer Mama!

Somit ist das Leben an sich hier der Angeklagte
derjenige der mich nicht fragte
ob ich das ganze hier überhaupt will
sondern mich wie ein Bauer aufs Schachbrett stellt
und sagt das hier ist nun deine Welt
und nun sei still
denn hier kommt der nächste Zug
Dies weckt in mit die Wut!

Aber wo nimmt dieser Angeklagte seinen Anfang?

Klar doch, Leben beginnt im Atom
Dies sind die Teilchen die unsere Zeit kreieren
die Masse und Energie in sich vereinen
und diesen Zustand jedoch nie verlieren
man könnte ihr Schicksaal sogar beweinen
denn für Sie gibt es keinen Tod
Es gilt für sie der Zwang der Ewigkeit

Ist der Mensch doch aufgebaut aus dieser kleinsten Einheit
auch jener  Gesetzgebung unterworfen?
gibt es für uns keine wahre Freiheit
Wer in aller Zeit,
hat  diesen ersten Stein geworfen?

Wie kann ich das Leben, meine Mama, demnach schuldig sprechen?
wenn ich selbst doch Teil von ihm bin
wenn ich doch sehen kann, wie jedes Atom für immer ist
sich windet und plagt und im Kreis um sich dreht
unabhängig davon wie viel Zeit noch vergeht

Somit ist mein Los auf dieser Welt
das Los der erzwungenen Ewigkeit
vielleicht ist der Mensch in seiner Evolution
gerade gebunden durch jene Mission
Der Ewigkeit Einhalt zu gebieten
und somit ein für  alle mal das Sein zu beenden
„den letzten Stein zu werfen“

Share and Enjoy: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="">

Login with Facebook: